Brand Brauerei

WOLFSHÖHE — Augenzeugen berichten von hohen Flammen und Knallgeräuschen: Auf dem Brauereigelände auf der Wolfshöhe ist am Samstagabend ein Feuer ausgebrochen. 

Nach PZ-Informationen fingen leere Fässer Feuer, die neben dem Wolfshöher-Sudhaus gelagert waren. Einige von ihnen barsten wohl auch, was die Knallgeräusche erklären könnte, die viele Schnaittacher am Abend gehört haben. Die Flammen schlugen zum Teil bis zu 20 Meter hoch am Sudhaus empor, wodurch Scheiben zu Bruch gingen und Rauch ins Gebäudeinnere zog. 

Verletzt wurde niemand. Kreisbrandrat Norbert Thiel geht von mindestens 100.000 Euro Schaden aus. Nicht von dem Brand betroffen war der Gasthof neben der Brauerei. Allerdings wurde ein VW Sprinter in Mitleidenschaft gezogen, der in der Nähe des Feuers stand.

Noch völlig unklar ist, wie die leeren Fässer überhaupt in Brand geraten konnten. Augenzeugen sprechen von einer enormen Hitze, die von dem Feuer ausging.

Die Feuerwehren – im Einsatz waren Ehrenamtliche aus Schnaittach, Neunkirchen und Lauf – brachten die Flammen mit einem Großaufgebot unter Kontrolle. Das Gelände wurde weiträumig abgesperrt. 

Der Kriminaldauerdienst kam noch am Abend vor Ort und begann mit den ersten Ermittlungen zur Brandursache.

Bericht und Foto N-LAND / Udo Schuster

 


Einsatzart Brand
Alarmierung Brand Brauerei
Einsatzstart 17. November 2018 19:32
Fahrzeuge HLF 20/16
HLF20
KdoW
MZF
SW2000
GW L1
Alarmierte Einheiten FF Schnaittach
FF Rollhofen
FF Neunkirchen
FF Kersbach
FF Lauf
FF Hedersdorf
FF Speiken
Rettungsdienst
Polizei
Kriminaldauerdienst